Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Gesundheitskommunikation & Krankenhäuser & Social Media

Sie befinden sich auf der Website zum Dissertationsprojekt von Kathrin Rosi Würtz. Im Fokus dieser Doktorarbeit stehen soziale Digitalmedien und ihre Verwendung in der betrieblichen Gesundheitskommunikation von Krankenhäusern.

Der Arbeitstitel dieser Dissertation lautet:

#HealthyHospital: Betriebliche Gesundheitskommunikation von Krankenhäusern in sozialen Digitalmedien

Kathrin Rosi Würtz, M.A. (Universität Bonn)

Relevanz der Forschungsarbeit

Die betriebliche Gesundheitskommunikation im Arbeitskontext von Krankenhäusern steht im Fokus dieser Forschungsarbeit. Wie werden betrieblich relevante Gesundheitsthemen kommuniziert und welche Rolle spielen hierbei soziale Digitalmedien? Soziale Digitalmedien wiederum bestimmen immer mehr die alltäglichen Kommunikationswege der in diesem Forschungsfeld handelnden Akteur*innen.

Social Impact der Forschungsergebnisse

Die Forschungsergebnisse dienen der praktischen Anwendung im Krankenhausalltag. Die soziale Relevanz dieser Forschungsarbeit besteht im Aufzeigen von potenziellen Möglichkeiten, wie Gesundheitskommunikation im betrieblichen Umfeld von Krankenhäusern gestaltet werden kann.

Aktuelle Fortschritte des Forschungsprozesses

Auf dieser Website erfahren Sie im Forschungsblog von den aktuellen Fortschritten meiner Forschungsarbeit. Ich versuche so regelmäßig wie möglich ein Update meiner Website vorzunehmen. Für Rückfragen stehen ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung und freue mich über Ihr Interesse an meiner Forschung.


Interviewpartner*innen für meine Doktorarbeit gesucht!

Für mein Dissertationsprojekt #HealthyHospital suche ich Interviewpartner*innen aus folgenden Tätigkeitsbereichen:

  • Mitarbeitende der Unternehmenskommunikation und Marketing-Abteilung von Krankenhäusern,
  • postende Ärzt*innen und weitere auf Social-Media aktive Krankenhaus-Mitarbeitende und Auszubildende,
  • Health Influencer*innen, Pinfluencer*innen (Patient + Influencer*innen), die innerhalb von Krankenhäusern aktiv sind.

Entweder arbeiten Sie selbst in einem der oben genannten Bereichen oder Sie können mir eine andere Person weiterempfehlen. Bitte nennen Sie mir in Ihrer E-Mail Ihren Tätigkeitsbereich und auf welchen Kanälen Sie für Ihre Einrichtung aktiv sind.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme via E-Mail: wuertz@uni-bonn.de

Wie läuft das Interview ab?

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation finden die Interviews ausschließlich online statt. Unser gemeinsames Interview würde ca. 60 bis 90 Minuten dauern. Für die anonymisierte Auswertung des Interviews wäre es sehr hilfreich, wenn ich unser Gespräch aufzeichnen dürfte.

Ich würde das Interview gerne mit Ihnen via Zoom durchführen. Die Universität Bonn hat für derartige Forschungszwecke eine eigene Lizenz erworben. Für weitere Informationen zu der universitären Zoom-Lizenz gebe ich Ihnen gerne über folgende Links an die Hand:

Auch E-Mail-Interview möglich!

Falls Sie mir das Interview auf einem anderen Weg geben möchten, dann finden wir sicherlich eine Lösung. Eine Alternative wäre zum Beispiel ein E-Mail-Interview. In diesem Fall würde ich Ihnen meine Interviewfragen per E-Mail zusenden.

Herzlichen Dank, dass Sie meine Forschungsarbeit unterstützen möchten.

Mit bestem Gruß aus Bonn Kathrin Rosi Würtz, M.A.