Warum ist es für mich wichtig, meine soziologische Forschung für öffentliche Publika aufzubereiten? Soziologie ist meinem Verständnis nach immer schon ein offenes und öffentliches Forschungsfeld gewesen. Die lauter werdenden Diskussionen um eine Öffnung der Wissenschaft und Public Science sind nicht mehr zu überhören. Glücklicherweise! Doch einfach so drauflos kommunizieren, kann gut gehen, muss aber nicht. In diesem Sinn begrüße ich es sehr, dass die Universität Bonn und auch andere Institutionen Nachwuchswissenschaftler:innen in Sachen Wissenschaftskommunikation durch Fortbildungen und einen kreativen Austausch unterstützen.

Wissenschaftsjahr 2022

Das Jahr 2022 ist noch relativ frisch und trotzdem konnte ich bereits im ersten Quartal mehrere Veranstaltungen zur Wissenschaftskommunikation besuchen. Hier ein paar Event-Tweets aus meiner Schreibfeder in achronologischer Reihenfolge:

Interviewreihe mit Wissenschaftskommunikatoren

Im Rahmen des Projekts „KlimaWandel – Learning for Future“ wirke ich im Team „Öffentlichkeitsarbeit“ mit. Interviews sind aus eigener Erfahrung eine hervorragende Möglichkeit, mit unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu treten. Tweet der Uni Erfurt mit einer Reaktion auf eines der Interviews.

Diesen Blogbeitrag werde ich Ende 2022 weiterführen. Mal sehen, was bis dahin alles passieren wird.


Kathrin Rosi Würtz

Doktorandin der Soziologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

1 Kommentar

Forschungsblog für Doktorarbeit - Kathrin Rosi Würtz, M.A. · 29. Juni 2022 um 11:53

[…] Wissenschaftskommunikation 2022 […]

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner